Rosas Hochzeit - Dorfkino Lögow - Sergi López

Birds of Passage, Rosas Hochzeit

Was die beiden Dorfkino-Filme "Birds of Passage" und "Rosas Hochzeit" gemeinsam haben: Beide werden dominiert von starken Frauenrollen. Doch da enden die Gemeinsamkeit. Birds of Passage (12.8. 20:15 Uhr). Rosas Hochzeit (12./13.8., 17:30 Uhr).

Birds of Passage

Wer Márquez' "100 Jahre Einsamkeit" kennt, wird den magischen Realismus und die epische Erzählweise in "Birds of Passage" wiederfinden.

Es geht um die Selbstvernichtung zweier Familien in Nordkolumbien. Fast ethnologisch-dokumentarisch beobachtet, das Volk der Wayuu.

Man sollte meinen, deren matriarche Gemeinschaft wäre Schutz vor den Gewaltspiralen, die wir vom Kontinent kennen. Die bittere Analyse des Films: Nein, auch sie befördert das Unvermeidliche.

Eine Familie steigt in den Handel mit Marihuana ein - der Anfang vom Ende.

Bräuche, Traditionen, Glaube, fremde Lieder, surreale Bilder, die den Erzählfluss brechen: Birds of Passage - Das grüne Gold der Wayuu ist nicht daran gelegen, eine Geschichte in Hollywoodmanier zu erzählen, mit Figuren, mit denen wir uns identifizieren könnten. Es ist der mitleidlose Blick des Chronisten, der hier alles aus der Distanz erzählt.

Ein Film, der es nie geschafft hat, mich ins Geschehen zu ziehen. Glücklicherweise, es wäre zu grausam. Denn es gibt keine Überlebenden. 

Ganz anders "Rosas Hochzeit". 

Eine leicht und schnell erzählte Sommerkinokomödie, ein Hit an spanischen Kinokassen. Rosa, Mitte 45, ist es leid, für alle und alles das Mariechen zu spielen. Sie fällt einen ungewöhnlichen Entschluss: Sie heiratet sich selbst und macht ihr eigenes Atelier in einer Stadt am Meer auf. 

Der Trailer ist leider zu hektisch und ohne Fokus geschnitten, er gibt den Gehalt des Films nicht gut wieder - ein ziemlich beschwingter, komischer Film, und nicht so radikalfeministisch, wie er hätte werden können. Zu seinem Glück.  

Kommenden Donnerstag im Dorfkino Lögow: Birds of Passage (12.8. 20:15 Uhr). Rosas Hochzeit am Donnerstag und Freitag, jeweils um 17:30 Uhr (12./13.8., 17:30 Uhr). 

Später verfügbar im Privatkino (hier klicken). 

About the Author Andreas Hahm-Gerling

Web-Designer, Journalist, Fotograf. Forschte zu Murnau und Truffaut. Verfilmte ein Strawinsky-Ballett, schrieb für FR & Co. über Film und Beteiligte (lange her).

follow me on:
Newsletter abonnieren