End of Landschaft – Wie Deutschland das Gesicht verliert (Brisante Doku über Windkraft) | Dorfkino Lögow

Lade Veranstaltungen
IMG 2524 - End of Landschaft – Wie Deutschland das Gesicht verliert (Brisante Doku über Windkraft)

End of Landschaft – Wie Deutschland das Gesicht verliert (Brisante Doku über Windkraft)

22. August | 20:00 - 22:00

Inhalt: „Das ist für so einen Film schon heftig, das schaffe ich mit manchen Blockbustern nicht.“ So wie die Worte des Kinobetreibers Matthias Karstädt vom Kinocenter Anklam geht es vielen Kinobetreibern derzeit in Deutschland mit „End of Landschaft“. Seit der Premiere hat der Film die Marke von 20.000 Zuschauern erreicht.

Dabei ist der Film nach Aussage des Autors Jörg Rehmann, und nach Meinung mehrerer Pressekommentatoren durchaus eine Zumutung. Denn eine derart schonungslose Abrechnung mit der weithin umstrittenen Durchführungspraxis der deutschen „Energiewende“ hat es bislang nicht gegeben.

  • Nach seiner Beteiligung an dem Buch „Geopferte Landschaften“ legt der Journalist und Filmautor Jörg Rehmann jetzt eine Kino-Doku zur Energiewende vor. Die Energiewende ist das größte Infrastrukturprojekt seit Ende des 2. Weltkrieges in Deutschland.
  • Die Kostenhochrechnungen dafür gehen in die Billionen – ohne dass die Bundesregierung jegliche Konzepte einer Finanzierung vorgelegt hat. Doch trotz der ausufernden Milliardenkosten haben Zigtausende Windräder und Solaranlagen bis
    End of Landschaft – Wie Deutschland das Gesicht verliert (Brisante Doku über Windkraft)

    Dokumentarfilmer Jörg Rehmann

    lang lediglich 3 Prozent des Primärenergiebedarfs gedeckt.

  • Im Ostwestfälischen Borgentreich hat der Film eine ganze Bürgerbewegung ausgelöst, die sich nach seiner Vorführung formierte und sich fortan gegen die Zerstörung der Naturlandschaft durch Energietechnik wendet.
  • Am 2. April kamen viele Ingenieure und Experten des Rheinischen Braunkohlereviers ins Berli-Kino nach Hürth bei Köln. Darunter eine komplette Berufsschulklasse mit Examenskandidaten. Alle einte die Sorge um ihre Existenz angesichts einer ideologischen Planungsentwicklung der Energiewende, die sich von den Belangen der Menschen völlig entfernt habe.
  • Hier kamen erschütternde Berichte von Betroffenen, die sich nicht einmal mehr trauen, öffentlich über ihren Beruf oder Arbeitgeber zu sprechen, ohne sofort von der Phalanx politischer Agitatoren beschimpft und gemobbt zu werden.

End of Landschaft – Wie Deutschland das Gesicht verliert (Brisante Doku über Windkraft)

Kritik: „‚End of Landschaft‘ führte zu stehenden Ovationen der 340 Besucher noch während der Vorführung, die einige der anwesenden Kommunalpolitiker hellhörig werden ließen. Applaudierte doch das Publikum gerade an den Filmstellen besonders laut, an denen ein Verfassungsjurist der Energiewende bescheinigte, zur „Perversion“ verkommen zu sein, und ein Bürgermeister aus Mecklenburg-Vorpommern resümierte, er fühle sich inzwischen an DDR-Zeiten erinnert. … Denn Rehmanns Film ist die gekonnte Verbindung zwischen harten Fakten, die Wissenschaftler wie der Ökonom Hans Werner Sinn oder Landschaftsplaner wie der frühere Frankfurter Stadtforscher Jürgen Hasse vortragen, und berührenden Berichten von einfachen Menschen, denen die Energiewende im Wortsinne Haus und Hof geraubt hat. … Passagenweise die Kombination aus Wirtschaftskrimi und romantischem Reisefilm.“ (Rainer Hein, FAZ)

 

Reservieren: Formular


 

Share This Event

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Details

Datum:
22. August
Zeit:
20:00 - 22:00
Eintritt:
6 €

Veranstaltungsort

Dorfkino Lögow
Schulstr. 2
Lögow, Brandenburg 16845 Deutschland

Veranstalter

Andreas Hahm-Gerling
Telefon:
033974/708-159
E-Mail:
info@dorfkinoloegow.de
Website:
https://dorfkinoloegow.de/kontakt/